Wildkräutersalat mit Grillgemüse

  • 8. August 2018

Egal welche Ansätze und Überzeugungen die diversen Abnehm-/Ernährungs- und Diätanhänger haben, die meisten sind sich einig, dass Salat alleine nicht beim Abnehmen hilft.

Eine gekochte bzw. warme Mahlzeit ist meist befriedigender, als ausschließlich Salat. Und jedes mal Hühnerstreifen oder irgendetwas Ähnliches drauf zu geben, damit auch etwas Warmes drauf ist, wird mit der Zeit auch langweilig.

Ich bin ein Fan der mediterranen Küche und ich esse kein Fleisch. Daher bin ich immer am Experimentieren und Ausprobieren.

Im Winter habe ich bereits Kartoffeln und Gemüse in meinem Dänenofen geschmort, gemeinsam mit herrlich duftenden Kräutern. Etwas umgeändert habe ich nun einen mediterranen Sommersalat mit gegrilltem

Gemüse ausprobiert.

Salatbett aus Blattsalaten und Wildkräutern

Blattsalat je nach Belieben, dazu einige Sommerkräuter, die auch für die Verdauung, und somit für die Gewichtskontrolle positiv sind, wie Giersch, Gundermann und Löwenzahn dazu – das ist die Basis für das Salatbett.

Dann Zucchini, Champignons, Tomaten und Paprika mit Rosmarin, Majoranoregano, Thymian, Knoblauch und Kräutersalz würzen, und entweder auf dem Kontaktgrill oder in der Pfanne mit etwas Olivenöl braten.

Wer mag, kann auch noch Grillkäse dazu geben, alles hübsch anrichten und mit einem guten Kräuteressig und einer Mischung aus Olivenöl und Kürbiskernöl marinieren.

Mmmh lecker! Guten Appetit!

>