Workshops/Termine

Ich habe das Gefühl, dass wir heuer mehr denn je die Verbundenheit mit Mutter Natur brauchen, wieder finden und leben sollten. Daher freue ich mich einerseits, wieder Kräuterwanderungen machen zu dürfen, und interessierten Menschen die Vielfältigkeit unserer heimischen Heilpflanzen näher bringen zu dürfen. 

Und nachdem ich mittlerweile mit der Anwendung der Agnihotra Asche schon einige positive Erfahrungen im heilenden Einsatz bei Mensch und Hund gemacht habe, und dieses wunderbare Ritual so wichtig ist in dieser Zeit, und so viel Kraft und Energie bringen kann, möchte ich es heuer erstmals kombinieren, für alle, die sich auch dafür interessieren.

Agnihotra ist ein vedisches Feuerritual, bei dem jeweils zu Sonnenaufgang und abends mit Sonnenuntergang ein kleines Feuer entfacht wird. Als Brennstoff dient getrockneter Kuhdung, der zur genauen Minute des Sonnenauf- bzw. untergangs mit Ghee und Reis angereichert wird. Ein Mantra, in Sanskrit, liebevoll formuliert, begleitet das Ritual und unterstützt dessen Wirkungen. Ein Agnihotra, auch Reinigungsritual genannt, welches nachweisbar die Atmosphäre reinigt. Wissenschaftler ordnen die Veränderung den Bioenergien zu. Pflanzen bekommen ohne Düngung Wachstumsschübe und einen Ertrag in Reinheit und Gewicht , der über der Demeter-Qualität steht. Der Homa-Hof in Heiligenberg gibt hierzu Erfahrungswerte wie auch wissenschaftliche Studien heraus. (www.homa-hof-heiligenberg.de)

Die reinigende Wirkung der Atmosphäre durch Agnihotra erfasst auch den Energiekörper des Menschen, so dass den Praktizierenden verstärkte Energie zur Verfügung steht. Eine angenehme innere Ruhe und Stabilität stellt sich ein. Das Agnihotra Ritual eignet sich besonders für angespannte und energiebedürftige Menschen. In Kombination mit Heilkräuterzubereitungen kann es deren Wirkungen erheblich steigern.

Beide Veranstaltungen sind jeweils einzeln oder gemeinsam buchbar. Bitte im Textfeld angeben!

>