Beruhigungstee – ein Tee für gebrochene Herzen

  • 23. Juli 2018

Bei Liebeskummer, oder dem Verlust eines lieben Menschen oder Tieres fühlen wir uns oft buchstäblich gelähmt vor Schmerz. In unserer Trauer scheinen wir uns manchmal in eine vertrocknete Pflanze zu verwandeln.

Für einen besonderen Aufguss, um die Lebensgeister wieder sanft aufzuwecken und die Anspannung zu lösen, ist ein beruhigender Kräutertee bestens geeignet.

Ein Heiltrunk für ein wundes Herz.

Lege die Hände um das warme Porzellan, hole tief Luft und spüre die heilsame und beruhigende Wirkung des Tees sich in Deinem Körper verbreiten.

Lindenblüten und Melisse fördern den Schlaf und können helfen, nervöse Zustände zu lindern. Auch die Passionsblume ist für ihre beruhigende Wirkung bekannt, und wird in der Volksheilkunde auch immer gerne bei nervlich bedingten Magenverstimmungen eingesetzt, denn sie wirkt krampflindernd und wirkt sich förderlich auf das allgemeine Wohlbefinden aus.

Orangenschalen und Sternanis dienen vor allem für den guten Geschmack.

Gib einen gehäuften Esslöffel der Teemischung in eine große Tasse, übergieße sie mit kochendem Wasser und lass alles zugedeckt ca. 20 Minuten ziehen. Je nach Geschmack kannst Du ein Löffelchen Honig zum Süßen verwenden.

Beruhigungstee:

Lindenblüten, Melisseblätter, Passionsblume, Sternanis, Orangenschalen

 

 

 

 

Wenn die Unruhe und die Schlaflosigkeit bedingt durch ein gebrochenes Herz entstanden ist, weil aufgrund eines Verlustes oder einer Trennung ein lieber Mensch oder ein liebes Tier verloren ging, gib Weißdornblüten dazu.

Weißdorn wird in der Volksheilkunde gerne zur Stärkung des Herzens angewandt. Aber in alten Überlieferungen ist er nicht nur bei einem alten Herzen ein wahrer Jungbrunnen, sonder soll auch helfen, ein wundes Herz zu heilen.

Probier es einfach aus!

 

 

>